Copy

magsail  - newsletter von Mareike Guhr

 

Liebe Mitsegler, Freunde und Interessierte!

Während ich dies schreibe ragt vor mir der riesige Rock auf, der markante Felsen von Gibraltar, hinter mir liegt das spanische La Linea und Moana ruht  - mitten drin in der Marina. Ich hingegen bin aufgewühlt. Die vergangenen Monate waren enorm aufregend, stressig und nervenzermürbend. Die Zeit reichte hinten und vorne nicht um alle Aufgaben zu erledigen und viele von Euch haben lange nichts von mir gehört. Der letzte Newsletter liegt Monate zurück. Mea Culpa!

Nun aber ist das Mittelmeer durchquert und ich bilde mir ein, das ab sofort alles entspannt wird. Etwa 2800 Seemeilen haben Moana und ich bereits gemeinsam auf der Logge, fünf Länder haben wir besucht, insgesamt haben uns bisher 21 weibliche und 12 männliche Mitsegler begleitet und es waren unglaublich abwechslungsreiche, spannende vier Monate. 

Die Schwierigkeiten mit dem Kauf, der Registrierung, den Behörden, dem Umbau, dem Törnplan und Zeitstress haben viel Kraft gekostet. Dann kam im Juli ein völlig unvorhergesehener Schock dazu (siehe news). Aber jetzt reichts!
Der Atlantik wird ein neues, blaues, ruhigeres Kapitel! Kommende Woche starte ich mit drei Mädels zu den Kanaren und bin danach für vier Wochen in Deutschland, auf Lesereise in Karslruhe und nicht zuletzt auf der Boatshow in Hamburg. See you soon!.
Hier gibts frische Bilder in der Galerie
Watermaker gesucht
 
Im Mittelmeer ist die Versorgung mit Trinkwasser kein Problem. Ab sofort aber werden die Strecken länger und die Häfen seltener. Auf Lanzarote ist im Oktober genug Zeit, die dringend benötigte Meerwasser-Entsalzungsanlage einzubauen. Nur hat der vergangene Monat und der unvorhergesehene Werftaufenthalt ein riesiges Loch in die Bordkasse gerissen und derzeit hakt es bei der Finanzierung dieses, auch für die Hilfsprojekte so enorm wichtigen Wasserspenders. Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee? Einen ungenutzten Watermaker im Keller? Oder gute Kontakte zu einem unterstützungswilligen Hersteller? Jede Hilfe ist willkommen!
 
Benötigt wird ein 12-Volt-Gerät, das mindestens 60, eher 80 Liter pro Stunde produziert, dabei robust, einfach und nicht zu schwer ist und möglichst wenig Energie verschlingt.

Columbretes, eine wunderbare Entdeckung!

Ein praktisch unentdecktes Juwel ruht mitten im Mittelmeer - im für meine Begriffe übervollen Mittelmeer. Ich habe die Ruhe und Abgeschiedenheit der Buchten im Pazifik nie so sehr vermisst, wie in diesem Sommer. Die Suche nach einem Ankerplatz gestaltete sich - vor allem auf den Balearen -  oftmals enorm schwierig weil alle Buchten randvoll waren. Ein abgeschiedenes Plätzchen schien daher besonders bemerkenswert: Das Ebro-Delta an der spanischen Festlandsküste nördlich von Valencia und das etwa 40 Meilen vor der Küste liegende Columbretes Archipel. Beides liegt unweit der überfüllten Balearen und beides war Neuland für mich!  Natur pur, Vögel, Fische, Ruhe! Eine echte Empfehlung.

 

Island Child Care

Der Verein, den wir im April gegründet haben entwickelt sich, wenn auch langsamer als meine ungeduldige Seele es sich wünscht. Die website ist im Entstehen und endlich sind Anmeldeformulare erhältlich. Wer als aktives oder passives Mitglied dabei sein will, ist herzlich willkommen. Trotzdem benötigt Island Child Care mehr zeitliche Zuwendung um richtig loszumarschieren und seinen Zweck erfüllen zu können.  Wir versammeln uns erneut im Oktober und sammeln permanent weiter Spenden für die ersten Hilfsprojekte im kommenden Frühjahr. Wer Interesse daran hat sich einzubringen und mithelfen möchte, oder Ideen hat, kann sich gerne melden unter:  islandchildcare@magsail.de oder bei Eckart unserem Kassenart unter spende@islandchildcare.de.

Auf in die Karibik!

Die vielen so wunderbar unterschiedlichen Inseln im karibischen Bogen, mit ihren geschützten Buchten und türkisfarbenem Wasser warten auf uns. Im Winter der Kälte entfliehen und unter karibischer Sonne segeln, mit Schildkröten schnorcheln, dem unwiderstehlichen Reggae Rhythmus folgen, Rumpunch testen,  - es gibt so viel zu entdecken. Nach der Atlantik-Querung die wir zu sechst mit der Atlantic Rally for Cruisers machen, stehen über Weihnachten die südlichen Inseln der Karibik auf dem Törnplan. Im Frühjahr geht es dann nach Norden und schließlich Richtung Westen nach Haiti. Im Sommer verlassen wir die Hurricane-Zone um die US-Ostküste zu erkunden und einen Traum zu verwirklichen: einmal an der Freiheitsstatue vorbei nach New York einzulaufen!

 

Komm mit! - Hier ist der Törnplan für 2019 und 2020

 

Blauwasser voraus! 

Ich freue mich auf neue und bekannte Strecken, offenes Wasser, fliegende Fische, neue Freunde und wünsche allen einen goldenen Herbst!
Aloha!


Mareike

www.magsail.de

Copyright © 2019 magsail, All rights reserved.


Wenn Du möchtest, kannst Du hier Deine  newsletter Einstellungen ändern oder Dich vom  vom newsletter abmelden

Email Marketing Powered by Mailchimp