Copy
Diese E-Mail im Browser öffnen

Blickpunkt Berner Oberland
im Oktober 2020

Guten Tag <<Anrede>> <<Nachname>>

Unser traditionelles Wirtschaftstreffen haben wir letzte Woche als Online-Konferenz durchgeführt. Für uns war dies eine spannende Erfahrung, und wir haben viel dabei gelernt. Natürlich hätten wir den Austausch gerne persönlich gepflegt, das ist der Nachteil von Online-Veranstaltungen. Dennoch ermöglichen sie, sich zu informieren, Fragen zu stellen und in Kontakt zu bleiben – viele positive Seiten unserer Veranstaltung in dieser anspruchsvollen Zeit.

Sie finden weiter unten den Link zu unserer Webseite, von wo wir Sie zu verschiedenen Informationsseiten rund um die Corona-Rahmenbedingungen für die Wirtschaft führen. Im Moment ist die Härtefallregelung vom Bundesrat in der Vernehmlassung und soll bereits auf den 1. Dezember 2020 in Kraft gesetzt werden. Der Regierungsrat des Kantons Bern hat vom Bund raschere und griffigere Instrumente gefordert, wie zum Beispiel die Reaktivierung der COVID-Kredite. Aus unserer Sicht ist es wichtig, dass es schnelle und unbürokratische Lösungen gibt.
 
Das Thema regionaler Wirtschaftskreislauf haben wir am Wirtschaftstreffen eng mit der Kreislaufwirtschaft verknüpft. Dies ist eine Engagement, welches Unternehmen für die Wirtschaft leisten können. Viele Weihnachtsanlässe können nicht durchgeführt werden – als alternatives Geschenk für die Mitarbeitenden haben wir stellvertretend für viele weitere spannende Ideen aus unserer Region zwei Angebote in diesem Blickpunkt. Setzen Sie ein Zeichen und überlegen Sie, wo in Ihrem Unternehmen vermehrt noch der regionale Wirtschaftskreislauf gestärkt werden könnte.
 
Nach wie vor stecken wir mitten in der zweiten Welle. Ich wünsche Ihnen Geduld, Erfolg und gute Ideen und vor allem – bleiben Sie gesund! Ich freue mich auf eine nächste Begegnung, wohl erneut online im Rahmen der Verleihung unserer Innovationspreise .
 

Mit herzlichen Grüssen

Susanne Huber
Geschäftsführerin

VOLKWIRTSCHAFT
BERNER OBERLAND

Rückblick Wirtschaftstreffen vom 5. November 2020

Gerade in herausfordernden Zeiten sind innovative Ansätze gefordert. Daher hat die Volkswirtschaft Berner Oberland «Kreislaufwirtschaft» zum Thema des jährlichen Wirtschaftstreffens erklärt. Die Referenten zeigten aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wie durch Wiederverwertung von Materialien, regionale Zusammenarbeit und nachhaltige Innovation die Wertschöpfung gesteigert und gleichzeitig ein Beitrag zu den Klimazielen geleistet werden kann. Wirtschaftsdirektor Christoph Ammann fand am Anlass, welcher als Videokonferenz durchgeführt wurde, zudem deutliche Worte zur aktuellen Situation mitten in der zweiten Welle der Corona-Pandemie und zu den daraus resultierenden wirtschaftlichen Auswirkungen.
Aufzeichnung der Videokonferenz & Medienmitteilung
Die BEKB und die Noventus Pensionskassen gaben am Anlass einen Einblick, wie sie nachhaltige Wertschöpfung verstehen und welchen Beitrag sie als Finanzinstitut dazu leisten. Anlageentscheide beispielsweise könnten eine grosse Hebelwirkung haben, so Daniel Lüthi der BEKB. Christoph Eck zeigt das Kreislaufmodell der Pensionskasse auf. Mit dem Angebot, dass via Regionalbanken ein Teil der Gelder der 2. Säule wieder an KMU in der Region als Kredite vergeben werden, kann ein Beitrag zur regionalen Wirtschaftsentwicklung geleistet werden. Die AIS Computer AG in Interlaken erbringt qualitativ hochstehende Dienstleistungen im Bereich der Informatik. Die Volkswirtschaft Berner Oberland kann hier auf einen professionellen Partner aus der Region zählen.
Die drei Sponsoren vom Wirtschaftstreffen Berner Oberland tragen alle zum regionalen Wirtschaftskreislauf bei.
ANZEIGE

Der Klassiker aus dem Berner Oberland – ein Zeichen der Wertschätzung

Ihr Personalanlass kann nicht stattfinden? Warum nicht mal den Klassiker aus dem Berner Oberland als Geschenk und Dankeschön für Ihr Personal einsetzen! Berner Alpkäse AOP der Hartkäse, der starke Charakter oder Berner Hobelkäse AOP der Extraharte, die reife Verführung. Die beiden Klassiker sind ganz schön flexibel: sie können geschnitten, gemöckelt oder gehobelt bzw. gebröckelt angeboten werden.
Mehr Informationen zu den beiden Qualitätsprodukten der Alpen
ANZEIGE

Suchen Sie noch das perfekte Mitarbeitergeschenk?

Belohnen Sie Ihr Team mit BLS Schiffstageskarten für 1.-klassige Ausflüge auf Thuner- und Brienzersee, einlösbar an einem Wunschtermin bis 31.12.2021!
Weihnachtsaktion zum Netto-Spezialpreis: CHF 45.00/ p. Stk. Mindestbestellmenge: 10 Stück. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung bis spätestens 22.12.2020. E-Mail: verkauf@bls.ch / Tel. +41 58 327 48 11.
BLS Schifffahrt – Zwei Seen – unendlich viele Erlebnisse

Eine Kolumne ohne das C-Wort

In diesen Zeiten eine Kolumne ohne das C-Wort? Eine Herausforderung… In meinem letzten Newsletter-Beitrag als Kulturrat-Mitglied versuche ich es trotzdem. Als Ausgangspunkt nehme ich das Wort «Kultur», welches dem Kulturrat der Volkswirtschaft Berner Oberland einen Namensbestandteil beisteuert. Zugleich verbinde ich es mit einem kleinen Rückblick auf die letzten Jahre.
Zum Gastartikel von Kurt Keller

Ausschreibung Kulturangebote «prêt-à-participer»

Die Kulturförderung des Kantons Bern sucht Vereinigungen, die über mehrjährige Erfahrung in der Projektorganisation und -realisation von Kulturvermittlung in Schulen verfügen. Die gesuchten Vermittlungsangebote sollen Schulklassen im obligatorischen Unterricht einen niederschwelligen Zugang zu kulturellen oder künstlerischen Inhalten bieten. Pro kultureller Vereinigung werden CHF 15'000 - 60'000 für die  Organisation und Umsetzung zur Verfügung gestellt. Projekteingabe bis 31. Dezember 2020.
Zur Ausschreibung des Kantons

Fehlen Ihnen Fachkräfte für den Winter?

Mit der Initiative «Mountains Calling» unterstützt HotellerieSuisse die Betriebe und Fachkräfte der Hospitality Branche im Corona-Winter: Die Arbeitgeber bei der Suche nach qualifizierten Fachkräften und die Mitarbeitenden darin, innerhalb der Branche einen Job zu finden, und zwar dort, wo sie dringend gebraucht werden.
Mehr zur Aktion «Mountains Calling» von HotellerieSuisse

Update Corona: Erwerbsersatz

Anlässlich seiner Sitzung vom 4. November hat der Bundesrat beschlossen, den Corona-Erwerbsersatz auch für indirekt betroffene Selbständigerwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung zu verlängern. Diese Maßnahme gilt rückwirkend bis zum 17. September 2020 und ist bis zum 30. Juni 2021 befristet.
Medienmitteilung vom 04.11.2020
Webseite der Volkswirtschaft Berner Oberland zu Corona

Finanzielle Unterstützung für coronabedingte Treuhand-Dienstleistungen

In solch turbulenten Zeiten wie diesen ist es hilfreich, wenn Unternehmen auf erfahrene Treuhänderinnen und Treuhänder zurückgreifen können. Besonders stark getroffenen Kleinbetrieben in den Bergen mit weniger als 50 Vollzeitäquivalenten soll daraus nicht ein zusätzlicher, finanzieller Engpass entstehen. Deshalb ist die Schweizer Berghilfe bereit, 50 Prozent der ausserordentlichen, coronabedingten Treuhanddienstleistungen bis zu maximal CHF 5’000.- zu übernehmen, sofern eine Ertragseinbusse von 20 Prozent oder mehr, über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten ausgewiesen werden kann.
 
Die Schweizer Berghilfe überweist eine allfällige Unterstützung direkt dem betroffenen Betrieb. Doch das Gesuch für eine Unterstützung kann nur die Treuhänderin oder der Treuhänder ausfüllen. Die Schweizer Berghilfe ist überzeugt, mit diesem Angebot vielen Unternehmerinnen und Unternehmern in den Schweizer Bergen etwas Zuversicht für die kommenden schwierigen Monate zu geben.
Detaillierte Kriterien und Gesuchformular

Unsere nächsten Veranstaltungen


07.01.2021  Verleihung Innovationspreise Berner Oberland 2020
25.08.2021  Wirtschaftsbrunches 2021
01.09.2021  Wirtschaftsbrunches 2021
02.09.2021  Wirtschaftsbrunches 2021
11.11.2021  Wirtschaftstreffen Berner Oberland 2021
Zum Wirtschaftskalender

Und zum Schluss: In Thun startet der erste Pilotlehrgang MEM-Passerelle

Berufliche Laufbahnen verlaufen immer weniger geradlinig. Dieser Entwicklung begegnet die MEM-Passerelle 4.0. Das neue Bildungsprojekt der Sozialpartner der MEM-Industrie hat zum Ziel, den Quereinstieg in ein neues Berufsfeld zu fördern und das lebenslange Lernen zu unterstützen. In Thun konnte auf Initiative der Volkswirtschaft Berner Oberland erfolgreich ein neuer Lehrgang konzipiert und gestartet werden. Der Einstieg in neue Module ist laufend möglich. Mehr dazu...
Tec Passerelle - Sehen Sie das Video von Bucher Hydraulics
Bleiben Sie mit uns in Kontakt:
Senden Sie uns eine E-Mail
Facebook-Auftritt Volkswirtschaft Berner Oberland
Website Volkswirtschaft Berner Oberland
Copyright © 2020 Volkswirtschaft Berner Oberland.

Fügen Sie unseren Kontakt zu Ihrem Adressbuch hinzu.

Sie möchten den Newsletter «Blickpunkt Berner Oberland» künftig an eine andere Adresse erhalten?
Passen Sie hier Ihr Profil an

Sie möchten den Newsletter «Blickpunkt Berner Oberland» nicht mehr erhalten?
Melden Sie sich hier vom Verteiler ab.