Copy
Pöge-News Februar 2019

Editorial

Und schon wieder ist ein Monat vergangen und ein neuer Newsletter schwirrt in eure Postfächer hinaus. Hallo allerseits!

Das neue Jahr geht seiner Wege und wir hoffen, ihr seid mittlerweile alle wieder mehr oder weniger gut in euren Alltag gestartet. Wir im Pöge-Haus haben uns alle Mühe gegeben, euch auch in diesem Monat mit einem vollen und runden Programm zu verwöhnen. Also, seid gespannt!

Los geht es schon am 1. Februar mit unserer Filmreihe Filme mit Freunden. Nachdem wir euch schon im Januar ein liebevoll kuratiertes Programm deutschsprachiger Filmklassiker der Jahrtausendwende präsentieren konnten, geht es diesmal weiter mit Absolute Giganten und Was nützt die Liebe in Gedanken. Wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend in unseren Räumen. Getränke eurer Wahl gibt es wie immer in unserer Analog-Bar. Um schon einmal einen kleinen Ausblick auf den März zu wagen: Am 1. März präsentieren wir Sommersturm und Kammerflimmern.

Weiter geht es am 10. Februar mit dem Familienbrunch. Neue Gesichter sind stets herzlich willkommen. Wie immer gilt: Alle bringen eine Kleinigkeit für das Buffet mit, für Brötchen und Kaffee ist gesorgt und damit ist auch schon die Grundlage geschaffen für anregende Gespräche. Platz für die Kleinen zum Toben ist auch vorhanden!

Am 15. Februar geht auch unsere Konzertreihe Indie.Sein in die nächste Ausgabe. Diesmal begrüßen wir die Band Coming Soon in unseren Hallen. Die fünfköpfige Gruppe aus den französischen Alpen betört mit einer Mischung aus Folk, Rock und eingängigen Gitarren-Sounds. Euch erwartet ein ruhiger und entspannter Live-Musik-Abend.

Die Holzschnitt- und die Offene Grafikwerkstatt befinden sich diesen Monat übrigens noch in der Winterpause.

Weitere Informationen dazu und auch zu allen anderen Veranstaltungen im Februar findet ihr unten, als auch auf unserer Homepage und auf Facebook. Wir hoffen ihr kommt gut durch den Februar und freuen uns darauf, euch bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Mit den allerbesten Grüßen,
Iris Strehmann (Pöge-Haus e.V.)

Unsere Projekte
& Veranstaltungen
im Januar

Filme mit Freunden: Absolute Giganten & Was nützt die Liebe in Gedanken?


Freitag, 1. Februar | ab 19 Uhr: Absolute Giganten | ab 21 Uhr: Was nützt die Liebe in Gedanken? | Veranstalter: Pöge-Haus e.V.

Auch im neuen Jahr geht unsere Filmreihe Filme mit Freunden weiter. Wir präsentieren weiterhin am ersten Freitag des Monats eine liebevoll kuratierte Auswahl an Filmschätzen. Weil es im Winter so kalt ist, haben wir uns für den Anfang etwas Neues überlegt: Statt bislang nur einem Film bieten wir von nun an ein großartiges Doppelpack, während wir es uns drinnen mit Warm- und Kaltgetränken aus der Analog-Bar gemütlich machen können.
Und auch im Februar präsentieren wir euch zwei Klassiker der deutschen Filmkunst der Jahrtausendwende: Absolute Giganten und Was nützt die Liebe in Gedanken?. Wir freuen uns auf euch und hoffen, ihr seid ebenso begeistert von unserer Filmauswahl, wie wir es sind. Lasst uns gemeinsam dem Cineasmus frönen!

Weitere Informationen findet ihr auf unserer
Homepage und auf Facebook.

Absolute Giganten (19 Uhr)
Buddy-Film, 81 min., Deutschland 1999, R: Sebastian Schipper, OV: Deutsch
Hamburg, drei Freunde, eine letzte gemeinsame Nacht. Seit Jahren sind sie unzertrennlich, der nachdenkliche Floyd, der großmäulige und doch so verletzliche Ricco und der gutmütige Walter. Aus heiterem Himmel lässt Floyd die Bombe platzen: Er hat auf einem Kreuzer angeheuert, bricht schon am nächsten Tag nach Singapur auf. Nur eine Nacht trennt die Drei vom unwiderruflichen Abschied. Eine letzte Nacht, die toll werden soll, etwas ganz Besonderes, groß, unvergesslich. So ziehen Floyd, Ricco und Walter durch Kneipen, Bars und Clubs, quatschen, bauen Scheiße, träumen und lachen, immer auf der Suche… zum letzten Mal gemeinsam. Und landen bei einem Kickerspiel, in dem es auf einmal um Alles oder Nichts geht.
Den Trailer findet ihr
hier.

Was nützt die Liebe in Gedanken? (21 Uhr)
Drama, 89 min., Deutschland 2004, R: Achim von Borries, OV: Deutsch
Günther und Paul wollen leben, in vollen Zügen und ohne Kompromisse. Bei einem gemeinsamen Wochenende im Sommerhaus auf dem Land verliebt sich Paul in Günthers Schwester Hilde. Und zunächst sieht es so aus, als ob seine Gefühle erwidert werden. Doch Hilde liebt viele. Heimlich trifft sie sich mit Hans – Günthers ehemaligen Liebhaber. Als Hans während eines rauschenden Gartenfestes überraschend zu ihnen stößt, setzt er eine Achterbahnfahrt der Gefühle in Gang, die sehr bald außer Kontrolle gerät: Berauscht von Absinth und Musik, von großer Sehnsucht und ihrer Gier nach dem Leben, werden sie alle in einen tödlichen Strudel gerissen.
Den Trailer findet ihr
hier.

Familienbrunch


Sonntag, 10. Februar | 09.30 - 12 Uhr | Veranstalter: Pöge-Haus

Wir freuen uns darauf, euch wieder im Pöge-Haus bei Gespräch und Leckereien begrüßen zu dürfen. 
Bringt eine Kleinigkeit mit, einfach, was euch gut schmeckt, so wird sich unser buntes Buffet schnell füllen. Um Brötchen, Kaffee, Milch, Butter, Tee etc. kümmern wir uns.
Zudem suchen wir interessierte Familien, die bei dem Veranstalten des Familienbrunch aktiv mitwirken möchten. Meldet euch gern bei uns!
Ihr habt Fragen, Anmerkungen oder wollt einfach so mit uns in Kontakt treten? 
Meldet euch unter familienbrunch@poege-haus.de.

Allgemeine Infos sowie die noch kommenden Termine findet ihr auf Facebook und unserer Homepage.

Konzertreihe Indie.Sein: Coming Soon


15. Februar | Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20 Uhr | Eintritt 7€, ermäßigt 5€ | Veranstalter: Pöge-Haus e.V.

Unsere Musikreihe Indie.Sein geht weiter – dieses Mal mit fünf erfahrenen Jungs aus den französischen Alpen: Coming Soon. Mit einer Mischung aus Folk und Rock und eingängigen Gitarren-Sounds erwartet euch ein insgesamt ruhiger und entspannter Live-Musik-Abend. Die Vorband wird noch bekannt gegeben.

Präsentiert von prettyinnoise.de & Soundkartell.


Infos zur Band:
Zehn Jahre nach dem Debüt-Album („New Grids“, 2008) und ihrem Beitrag zum „Juno“-Soundtrack unter ihrem Alias „Antsy Pants“, mit dem sie in der europäischen Indie-Rock-Szene Fuß fassten, ist die aus den französischen Alpen stammende und nun in Paris lebende Band zurück mit dem Album Sentimental Jukebox. Die Band präsentiert einen eigenständigen Mix aus unbekümmertem Rock, Pop der 1960er sowie hypnotisierenden Balladen.
Die Ideen für Sentimental Jukebox entstanden 2016 auf Tour durch ganz Europa, als Backingband für Adam Green. Während mehr als 100 Konzerten teilte man sich einen Tourbus mit Macaulay Culkin, den Vaselines und eben jenem Adam Green.
Später dann, in entspannter Atmosphäre, im früheren Band-Proberaum in den französischen Alpen, wurde das Album ausgearbeitete, bevor die Band dann für Aufnahme und Mixing in ihre neue Heimat Paris zurückkehrten.

Hier und hier könnt ihr euch ein paar erste Eindrücke von Coming Soon machen.
Weitere Informationen findet ihr bei
Facebook und auf unserer Homepage.

Einführung in den Japanischen Farbholzschnitt für Erwachsene


18. Februar – 22. Februar | jeweils 10-18 Uhr | Workshop-Woche | Kursgebühr 250 € | Anmeldung unter kontakt@meinholzhandwerk.de

+++ Der Kurs ist bereits ausgebucht. +++

Sollte kurzfristig ein Kursplatz frei werden, wird dies über den Verteiler des Pöge-Hauses bekannt gegeben.

Kursinhalte: Kurze Geschichte des Japanischen Holzschnittes, Papiere, Hölzer, Verfahren, Werkzeuge, Materialien. Entwickeln eines eigenen Entwurfs und Umsetzung als Mehrfarbholzschnitt, Schnitzen und Drucken.

Kursleiterin, Holzbildhauerin und Künstlerin: Kerstin Köppen

 

Kunst im Kiez-Winterferienworkshop: Bilder, Puppen, Sensationen! 


25. Februar – 1. März | jeweils 9-15 Uhr | Teilnahme kostenlos | Veranstalter: Kunst im Kiez | Anmeldung: sophia@eexistence.de / 0176 286 470 33

Das Ensemble von Kunst im Kiez?! lädt alle Kids aus dem Stadtteil und natürlich aus aller Welt ein, gemeinsam ein „Cranky“ zu entwickeln. Dazu gehören Puppen, ein Bühnenbild & Rapmusik und am 1. März wird es "Die Große Kiez-Revue" geben!  
Meldet euch an oder fragt, wenn es etwas zu fragen gibt!

Du hast ein, zwei, drei oder ganz viele Ideen für Filmreihen, Lesungen, Diskussionen oder etwas ganz anderes? Du suchst Leute, die mitmachen oder brauchst finanzielle Förderung? Im Pöge-Haus findest Du eine Plattform für deine Projekte. Stell' deine Projektidee vor und diskutiere mit uns, wie sie Wirklichkeit werden kann! 

Donnerstag, den 28. Februar 2019 / 20 Uhr
Bar Analog im Pöge-Haus (Hedwigstraße 20)

Jeden letzten Donnerstag im Monat
Damit der Laden läuft…

Kontakt: ideenkneipe[at]poege-haus.de

Zu unserer Holzschnitt-Werkstatt und der offenen Grafikwerkstatt...


Die Werkstätten befinden sich den Februar noch in der Winterpause. Wir freuen uns schon auf euch, wenn es weiter geht!

Ausblick auf den März

Filme mit Freunden: Sommersturm und Kammerflimmern


Freitag, 1. März | 19 Uhr: Sommersturm | 21 Uhr: Kammerflimmern | Veranstalter: Pöge-Haus e.V.

Auch im neuen Jahr geht unsere Filmreihe Filme mit Freunden weiter und präsentieren jeweils am ersten Freitag des Monats eine liebevoll kuratierte Auswahl an Filmschätzen. Weil es im Winter so kalt ist, haben wir uns für den Anfang etwas Neues überlegt: Statt bislang nur einem Film bieten wir von nun an ein großartiges Doppelpack, während wir es uns drinnen mit Warm- und Kaltgetränken aus der Analog-Bar gemütlich machen.
Und bevor die Tage wieder wärmer werden präsentieren wir auch im März folgende Klassiker der deutschen Filmkunst der Jahrtausendwende: Sommersturm und Kammerflimmern. Wir freuen uns auf euch und hoffen, ihr seid ebenso begeistert von unserer Filmauswahl, wie wir es sind. Lasst uns gemeinsam dem Cineasmus frönen!
Weitere Informationen findet ihr auf unserer Homepage und bei Facebook.

Sommersturm (19 Uhr)
Komödie, 98 min., Deutschland 2004, Regie Marco Kreuzpaintner, OV: Deutsch
Ein Trainingscamp mit seinem Ruderclub erweist sich für den jungen Tobi als wegweisendes Erlebnis. Während sich sein bester Freund Achim plötzlich nur noch für Sandra interessiert, kommt er selbst mit den Avancen von Anke ganz und gar nicht zurecht. Als auch noch der schwule Ruderverein „Die QueerSchläger“ am See campiert, gerät sein Gefühlshaushalt völlig aus dem Gleichgewicht. Gott sei Dank kümmert sich der freundliche Leo um ihn und bringt Tobi dazu, endlich zu seinen Neigungen zu stehen.
Den Trailer findet ihr hier.

Kammerflimmern (21 Uhr)
Coming of Age-Film, 101 min., Deutschland 2004, Regie: Hendrik Hölzemann, OV: Deutsch, UT: Englisch
Eine schicksalhafte Begegnung. Rettungsassistent Crash flüchtet ständig in seine Traumwelt, um der harten Realität zu entkommen. Dort begegnet er immer wieder dem lächelnden Gesicht einer jungen Frau. Als Crash eines Nachts bei einem Einsatz die verwundete November vor sich hat, kann er seinen Augen kaum glauben und denkt, sein Verstand spielt ihm einen Streich: November ist die Frau aus seinen Träumen.
Den Trailer findet ihr hier.

Einzelveranstaltungen im Februar

*Warum wir einen feministischen Streik brauchen!*


(English version below)

Samstag, 2. Februar | 14-18 Uhr | Eintritt frei | Informations- und Vernetzungsveranstaltung | Veranstalter: Feministisches Streik-Bündnis

Am 8. März ist internationaler Frauenkampftag. Schon seit über 100 Jahren streiken, streiten und kämpfen Frauen und Queers* (nicht nur) an diesem Tag für ihre Rechte und gegen jede Form der Unterdrückung. Schon in den letzten beiden Jahren traten in verschiedenen Ländern Millionen von Frauen und Queers* in den Streik. Auch in Deutschland wächst momentan ein bundesweites Bündnis, das zu einem solchen Streik aufruft. Auch wir in Leipzig sehen genug Gründe für einen Streik und sagen: es reicht! Wir streiken für ein selbstbestimmtes Leben - denn ohne uns steht die Welt still.
Wir wollen am 8. März mit ganz vielen Frauen*, trans*-, inter*-, nicht-binären und queeren* Menschen streiken. Wir wünschen uns einen kreativen und kraftvollen Tag, mit dezentralen Aktionen und einer großen Vielfalt an Möglichkeiten sich an dem Streik zu beteiligen. Wir, das ist die Vernetzung AG des feministischen Streik Bündnis Leipzig und viele mehr.
Damit du deine Gedanken einbringen, dich mit anderen Personen vernetzen und einen Überblick über bereits geplante Aktionen gewinnen kannst, laden wir dich am 2. Februar zu einer Vernetzungsveranstaltung ins Pöge-Haus ein. Wofür streikst du?
Wir starten um 14 Uhr, nach einer kurzen Einführung, in einem offenen Format, das sowohl reines Informieren, als auch genug Austausch ermöglichen soll. Für die zweite Hälfte der Veranstaltung sind Podiumsgäste eingeladen, die zur Frage „Warum wir einen feministischen Streik brauchen“ Stellung beziehen und diskutieren werden. Gäste werden unter anderem Francis Seeck (Autor_in, Antidiskriminierungstrainer_in, Lehrbeauftragte_ und Doktorand_in, ASH Berlin), Kerstin Wolter (Die LINKE Mitarbeiterin von Katja Kipping, Berliner Streikbündnis), Katharina Stierl (Netzwerk Care Revolution, Leipzig), Kathrin Minkus (Theaterpädagogin, Rochlitz) sein, die Moderation übernimmt Sarah Ulrich (freie Journalistin, Leipzig).
Wir freuen uns auf dich!

- Die Veranstaltung ist kostenlos
- Die Räumlichkeiten sind barrierefrei
- Es wird während der Veranstaltung eine Kinderbetreuung geben
- Wir organisieren Übersetzung ins Englische bzw. Aus dem Englischen ins Deutsche. Gern organisieren wir auch weitere Übersetzungen, wenn du Bedarf hast melde dich bitte unter: leipzig_vernetzung@femstreik.net
- Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an fltinq*- Personen (fltinq* steht für Frauen, Lesben, trans*-, inter*-, non-binary-, und queere Personen)
- Für Snacks und Getränke ist gesorgt

 

*Why we need a feminist strike!*

Saturday, 2nd February | 14-18 Uhr | free entrance | Information and networking event | Veranstalter: Feministisches Streik-Bündnis

March 8 is International Women's Day. For more than 100 years, women and queers * have been struggling and fighting for their rights and against any form of oppression (not only) on this day. In the last two years, millions of women and queers * have gone on strike in different countries. A nationwide alliance is also growing in Germany, calling for such a strike.
We too in Leipzig see enough reasons for a strike and say: enough is enough! We strike for a self-determined life - because without us, the world stands still.
On March 8th, we want to strike with lots of women *, trans *, inter *, non-binary and queer * people. We envision a creative and powerful day, with decentralized actions and a great variety of opportunities to participate in the strike. We, that is the networking-working-group of the feminist strike alliance Leipzig - and many more.
In order for you to contribute your thoughts and ideas, network with other people and gain an overview of already planned actions, we invite you to a networking event at Pöge-Haus on February 2nd. What are you on strike for?
We start at 2pm, after a short introduction, in an open format, which should provide both pure information, as well as enough room for exchange. For the second half of the event, we have invited  podium guests to comment and discuss the question "Why we need a feminist strike". Guests will include Francis Seeck (author, anti-discrimination trainer, lecturer and doctoral candidate, ASH Berlin), Kerstin Wolter (political party die Linke, coworker of Katja Kipping, Berlin strike alliance), Katharina Stierl (Network Care Revolution, Leipzig), Kathrin Minkus (drama teacher, Rochlitz). The event will be moderated by Sarah Ulrich (freelance journalist, Leipzig).
We look forward to seeing you there!

- The event is free
- The premises are barrier-free
- There will be childcare during the event
- We will organize translation from English to German and German to english. We are happy to organize further translation, if you have any need please don’t hesitate to contact: leipzig_vernetzung@femstreik.net
- The event is aimed exclusively at fltinq * persons (fltinq * stands for women, lesbians, trans *, inter *, non-binary, and queer people)
- Snacks and drinks are provided

STADTLABOR: Retten Genossenschaften das Quartier? Quartierseffekte gemeinwohlorientierter Organisationsformen
 

Donnerstag, 7. Februar | 18.30 – 20.30 | Eintritt frei | Veranstalter: Projekt „Stadtlabor“

Ausstellungsrunde statt Vortrag. Lernen Sie die Projektergebnisse der Studierenden im interdisziplinären und praxisnahen Lehr-Lern-Modul im WS 2018/2019 kennen. Welche Rolle können gemeinwohlorientierte Organisationen im Bereich Wohnen und Kultur für das Quartier leisten? Dieser Frage haben 42 Studierende zum Anlass genommen, eigene Konzepte für das Jahr 2030 an den Standorten der Praxispartner zu kreieren. In dem von der LaborUniversität geförderten Projekt „Stadtlabor“ (einem Teilprojekt des gesamtuniversitären Drittmittelprojekts StiL – Studieren in Leipzig) laden wir Sie ein, sich die Projektergebnisse der Studierenden vorstellen zu lassen und gemeinsam mit unseren Praxispartner Schaubühne Lindenfels, Pöge-Haus, WBG Kontakt e.G., Feinkost eG mitzudiskutieren.

► Die Veranstaltung findet im Rahmen der HOT SPOTS Vortragsreihe statt. Weitere Infos zur Reihe gibt es hier.

„Von Almanya nach Deutschland“ – Interkulturelle Workshops auf Arabisch

“من ألمانيا إلى دويتشلاند„
ورشات عمل بين الثقافات باللغة العربية


Samstag, 9. Februar | 10-17 Uhr und 16. Februar | 10-14 Uhr | Teilnahme frei | Veranstalter: DOZ e.V. Leipzig

Es ist wieder soweit! Unsere interkulturellen Workshops „Von
Deutschland nach Almanya“ gehen weiter. Jeden Monat finden Workshops zu folgenden Themenkomplexen statt:
– Landeskunde & interkulturelle Sensibilisierung
– Gesellschaft & Familie & Beziehungen
– Bildungswesen & Arbeitswelt
– Leben im deutschen Alltag
In interaktiven, abwechslungsreichen Workshops werden wir uns in arabischer Sprache über diese Themen austauschen, Erfahrungen und erste Eindrücke reflektieren und Lösungswege für Herausforderungen des Alltags in Deutschland erarbeiten.
Zusätzlich wird es alle zwei Monate einen spannenden Ausflug in und um Leipzig geben, damit wir unsere Umgebung besser kennenlernen können.
Die Workshops werden organisiert und durchgeführt von DOZ e.V., einem Verein, der sich seit Jahren als kompetenter Mittler zwischen der deutschen und der arabischsprachigen Gesellschaft hervorgetan hat. Die Referenten sprechen muttersprachlich Arabisch und stellen gleichzeitig Vorbilder für gelungene Integration in die deutsche Gesellschaft dar.

Die Teilnahme ist kostenlos. Auf Anfrage ist Kinderbetreuung möglich.
Anmeldungen und Fragen bitte per
Email an julia.q@doz.international oder
Telefon/Whatsapp unter 0157-31142909.
Mehr Informationen unter www.doz.international.

 

Improtheater zum Samstag


Samstag, 9. Februar | 20 Uhr | Eintritt gegen Spende | Veranstalter: Brimborium Totale und ANALOG-Bar

Wir sind Brimborium Totale, junge Leipziger Studis und Nichtstudis, die sich zusammengefunden haben, um dem Improtheater zu frönen. Nun ist es soweit, dass wir mit und vor allem für euch wieder auf die Bühne steigen und einen schönen Abend verbringen wollen.

“Our Thing is DRUM” - Geschichte und Erbe der League Of Revolutionary Black Workers aus Detroit


Filmvorführung und Diskussion mit Rene Lichtman und Darnell Stephen Summers 

Sonntag, 10. Februar | 19 Uhr | Eintritt frei | Veranstalter: AK Klassenverhältnisse Translib

1969 machte sich eine Gruppe junger FilmemacherInnen aus New York auf nach Detroit, um die Aktivitäten der League Of Revolutionary Black Workers zu dokumentieren. Einer von ihnen war Rene Lichtman. In “Finally Got the News” (USA, 1970, 55 min) lassen Rene und seine GenossInnen die AktivistInnen der League selbst zu Wort kommen. Sie sprechen über die Arbeitsbedingungen in den Autofabriken der ‘Motor City’ und den Rassismus, der ihnen von Seiten ihrer weißen VorarbeiterInnen, KollegInnen und GewerkschaftsfunktionärInnen dort oft entgegenschlägt. Aber vor allem geht es um die Bestrebungen eine unabhängige Organisation schwarzer ArbeiterInnen aufzubauen, deren Betätigungsfeld sich nicht nur auf die Fabrik begrenzt. “Finally Got the News” bietet einen einzigartigen Einblick in das Zusammengehen von Black Power und revolutionärer ArbeiterInnenbewegung im Detroit der späten 1960er.  

Im Anschluss an den Film wollen wir mit Rene Lichtman und Darnell Stephen Summers über die Geschichte und das Erbe der League Of Revolutionary Black Workers diskutieren. Wie erging es den AktivistInnen der League nach der Fertigstellung des Films? Und welche Bedeutung haben ihre Ideale heute für die jungen AktivistInnen der ‘Black Lives Matter’ Bewegung in den USA?

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt von der IG Metall Jugend und dem Institut für Amerikanistik der Universität Leipzig.
Dir gefallen die Projekte des Pöge-Haus e.V. ? Es gibt zwei Möglichkeiten wie Du unsere ehrenamtliche Arbeit unterstützen kannst.
Werde (Förder-)Mitglied im Verein oder hilf mit einer Spende.
Auf unserer neuen Website findest du weitere Informationen.
Share
Forward
+1






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Pöge-Haus e.V. · Hedwigstraße 20 · Leipzig 04315 Leipzig · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp