Copy
Falls der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, können Sie in hier in Ihrem Browser öffnen



Aktuelles aus dem Projekt

Weihnachtsgruß
Ulrike Fluhr-Beck verabschiedet sich nach 22 Jahren Projektförderung in den Ruhestand

Neues aus der MINT-Welt

"MINT steht mir gut"


Liebe PartnerInnen, liebe LeserInnen, liebe Freundinnen und Freunde des Projekts,


nach einem arbeitsintensiven Jahr freuen wir uns über unzählige erreichte Schülerinnen, denen wir einen praktischen Eindruck und den Spaß an MINT-Berufen vermitteln konnten. Wir freuen uns auch, neue Ideen und Projektangebote entwickelt und umgesetzt zu haben, und wollen auch im nächsten Jahr viele neue große und kleine Visionen umsetzen. Sie als PartnerInnen und UnterstützerInnen haben den Erfolg des Projekts mit möglich gemacht, dafür herzlichen Dank! Ein besonderer Dank gilt darüber hinaus auch all unseren Mentorinnen, ohne die es nicht funktioniert hätte. Daher bleibt nur zu sagen:


 

Ulrike Fluhr-Beck verabschiedet sich nach 22 Jahren Projektförderung in den Ruhestand

Ohne sie wäre das Ada-Lovelace-Projekt
womöglich niemals ins Leben gerufen worden: Als Referentin im Frauenministerium Rheinland-Pfalz hat Ulrike Fluhr-Beck maßgeblich an der Gründung des Projekts und der anschließenden Verbreitung an den Hochschulstandorten in Rheinland-Pfalz mitgewirkt. Über 22 Jahre hinweg hat sie das Projekt beraten und begleitet - mit sehr viel Weitblick, Ausdauer und Herzblut. "Wir vom ALP werden Frau Fluhr-Beck und den Austausch mit ihr vermissen und bedanken uns ganz herzlich bei ihr für ihre große Unterstützung und ihr herausragendes Engagement", erklärt Anja Schwarz, Leiterin der Zentralen Koordinierungsstelle. 


"MINT steht mir gut"

Zum Jahresabschluss haben wir uns sehr über das hier verlinkte Interview mit unserer ehemaligen Kaiserslauterner Projektmentorin Dr. Leila Mekacher gefreut. “MINT steht mir gut” heißt ihre neue Kampagne am SRH Berufsbildungswerk Neckargemünden. Mekacher kam als Stipediatin aus Tunesien und studierte Elektrotechnik und Automatisierungstechik an der TU Kaiserslautern. Später promovierte sie in Robotik und Softwaretechnik an der Universität Mannheim  und Heidelberg. Heute ist die zweifache Mutter Leiterin des Technological Educational Center am SRH Berufsbildungswerk, lehrt und forscht.  Eine beeindruckende Karriere, doch das reicht Leila Makacher nicht. Die ehemalige Mentorin engagiert sich auch im Berufsleben dafür, mehr Frauen für MINT zu begeistern. Im Interview mit perspektiven erzählt die Ingenieurin, warum ihr die "MINT steht mir gut" Kampagne so am Herzen liegt. „Sie sollen sich auf ihre Stärken fokussieren, sich entfalten und groß denken“, sagt sie im Interview mit Alexander Graf. Das vollständige Interview finden Sie hier.

Das Ada-Lovelace-Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds sowie des rheinland-pfälzischen Frauenministerium und dem Wissenschaftsministerium gefördert.
 
         
Das ALP auf Twitter
Das ALP auf Instagram
Das ALP auf Facebook
Das ALP auf LinkedIn
Der Newsletter wird herausgegeben von: 
Ada-Lovelace-Projekt · Zentrale Koordinierungsstelle · Universität Koblenz-Landau
Universitätsstraße 1 · 56070 Koblenz

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier abmelden
Änderungen an den von uns gespeicherten Daten können Sie hier vornehmen. Wir speichern nur die E-Mail-Adresse, mit der Sie sich zum Newsletter angemeldet haben.

Email Marketing Powered by Mailchimp