Copy
Aktuelle Neuigkeiten aus der Industrie 4.0
Ausgabe November 2020
Unsere Highlights zur SPS Connect vom 24.11.bis 26.11.2020
Interoperabilität als Voraussetzung für neue Dienstleistungen auf Basis von Daten 
24.11.2020, 14:00 -14:20 Technology stage Industrie 4.0 | Digitaler Zwilling 
Wie gelingt es, die Balance zwischen langfristiger Festlegung grundlegender Mechanismen und Technologieoffenheit zu finden? Anhand ausgewählter Beispiele zur Interoperabilität in Industrie 4.0-Systemen und zur Anwendung von KI im industriellen Umfeld illustriert Dr. Jens Gayko (Geschäftsführer, SCI 4.0) in einem 20-minütigen Vortrag das Vorgehen auf der virtuellen Technology Stage Industrie 4.0 | Digitaler Zwilling.
Anmeldung zur SPS Connect
LNI 4.0 erstmalig rein digital auf der Fachmesse SPS 2020
Labs Network Industrie 4.0 e.V. präsentiert auf der SPS virtuell vom 24. bis 26. November 2020 die Chancen von Industrie 4.0-Anwendungen für KMU. Denn: Inzwischen deckt LNI 4.0 alle relevanten Themen der diesjährigen SPS ab: Künstliche Intelligenz, Big Data, Digital Twins, Steuerungstechnik, Antriebstechnik, industrielle Kommunikation, Interfacetechnik und mechanische Infrastruktur.
Zusätzlich werden die Experten von LNI 4.0 am virtuellen Informationsstand dem Fachpublikum aus dem Deutschen Mittelstand für Fragen und einen intensiven Austausch zur Verfügung stehen.
LNI 4.0 SPS Teilnahme 2020
Fünf Jahre Deutsch-Chinesische Kooperation in der "Industrie 4.0"
10. Plenarsitzung der Unterarbeitsgruppe Industrie 4.0
Mehr als 100 Expert*innen versammelten sich am 16. Oktober virtuell zur Sitzung der Deutsch-Chinesischen Unterarbeitsgruppe Industrie 4.0. Obwohl das Treffen virtuell stattfand, herrschte schnell eine vertraute Stimmung. Denn viele der Teilnehmenden arbeiten schon lange intensiv zusammen. „Wir blicken auf fünf wertvolle Jahre zurück. Das Ergebnis? Zehn Sitzungen mit einem inspirierenden Austausch und spannenden Erkenntnissen, die wir in bemerkenswerten 13 Publikationen festhalten konnten,“ betont Dr. WEI Sha, die Vize-Direktorin vom IoT Forschungszentrum des China Electronics Standardization Institute (CESI).
Weiterlesen
Weitere News aus den internationalen Kooperationen
The Robot Revolution and Industrial IoT International Symposium 2020
Eine bilaterale Strategie zwischen Deutschland und Japan zur Harmonisierung von I4.0 und IIoT-Konzepten und eine deutsche Normungsroadmap Industrie 4.0 die auf Japanisch daherkommt.
Rund 250 internationale Experten*innen von Unternehmen, Verbänden und Politik nahmen vom 12. – 14.10.2020 an der virtuellen Konferenz des RRI und unter der Gastgeberschaft von METI und BMWi teil.
Pünktlich am 14.10.2020 erneuerten die Partner SCI 4.0 und RRI ihre Absicht einen Mechanismus des proaktiven Informationsaustauschs zu schaffen um die Normung in den Bereichen Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIoT) voranzubringen.
Wie diese Ansätze im Rahmen der bilateralen Kooperation beider Länder genau aussehen und welche Rolle die deutsche Normungsroadmap-Reihe zur Industrie 4.0 spielt, erläuterten Prof. Fumihiko Kimura und Dr. Jens Gayko im abschließenden deutsch-japanischen Experten Forum.
Bereits im Vorfeld hatte die deutsch-japanische Expertengruppe ihr neuestes gemeinsames Dokument zu Usage view: Seamless dynamic plant engineering veröffentlicht.
Weitere spannende Agendapunkte waren die Vorstellung der Grundsätze einer vertrauenswürdigen Dateninfrastruktur durch Prof. Dr. Boris Otto (stv. Vorstandsvorsitzender IDSA) und die Präsentation von Prof. Ulrich Löwen (Senior Principal Engineer, Siemens) zu Digitalen Geschäftsmodellen und Plattformökonomie.
Keynotes und Vorträge
Deutsch-Koreanisches Forum zur Entwicklung, Erprobung und Anwendung
zum Konzept der Verwaltungsschale
Deutsch-Koreanische Zusammenarbeit nimmt an Fahrt auf – erster virtueller Austausch zur Entwicklung, Erprobung und Anwendung zum Konzept der Verwaltungsschale am 13.10.2020 abgehalten.
Dabei haben sich über fünf Stunden 350 internationale Teilnehmer beim ersten AAS-Forum in einer virtuellen Konferenz ausgetauscht. Auftakt des Forums war die Keynote von Dr. Friedrich Gröteke vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), gefolgt von verschiedenen koreanischen Beiträgen.
Weitere Agendapunkte waren die Vorstellung der Testbeds AAS, Edge Management, European data infrastructure (GAIA-X) durch Dr. Dominik Rohrmus (CTO LNI 4.0) sowie der Vortrag zur Standardisierung und Kompatibilität im Deutsch-Koreanischen Kontext von Dr. Jens Gayko (Geschäftsführer SCI 4.0). Abschluss der Veranstaltung war ein Q&A.
Aktuelle Publikationen
Die Normungsroadmap Industrie 4.0 - Version 4
Der Industrie 4.0-Wegweiser in vierter Generation veröffentlicht. Am 16.7.2020 erfolgte vor einem internationalen Publikum die Vorstellung der 4. Version der Normungsroadmap Industrie 4.0. An der aufgrund der Corona-Pandemie erstmalig virtuell durchgeführten Vorstellung der Publikation nahmen mehr als 170 internationale Experten*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik teil.

Den Auftakt der Veranstaltungen bildeten die Videobotschaft und Keynote der beiden Vorsitzenden von DKE und DIN, Michael Teigeler (Geschäftsführer, DKE) und Christoph Winterhalter (Vorstandsvorsitzender DIN). Spannende Einblicke wurden dem Publikum in die Gestaltungsprozesse eines solchen Dokumentes und insbesondere erste Einblicke in die einzelnen Kapitel von beteiligten Experten*innen  gegeben.

 
Weitere Informationen und Download
Deutsch - Chinesische Kooperation
White Paper on Functional Safety for Industrie 4.0 and Intelligent Manufacturing
Das Weißbuch beleuchtet die chinesisch-deutsche Sichtweise zu Fragen der funktionalen Sicherheit im Umfeld von Industrie 4.0/Intelligent Manufacturing. Es erläutert das Grundkonzept der traditionellen technischen Sicherheit, die früher auf mechanischer und elektronischer Technologie basierte.
SME Test Bed Program Proposal
Die technische Expertengruppe Network Communications und Edge Computing der Unterarbeitsgruppe Industrie 4.0 veröffentlichte im Oktober 2020 den Bericht SME Test Bed Program Proposal. Das Dokument illustriert einen Vorschlag, der es KMUs ermöglichen soll, sich direkt an Initiativen der Industrie 4.0 zu beteiligen.
Examples for Business Scenarios in Manufacturing Industry
Premiere für die gemeinsamen Beschreibungen verschiedener Geschäftsszenarien und wie sich diese auf die Digitalisierung in der Fertigungsindustrie auf verschiedene Weise Auswirkungen auf die Gestaltung von Geschäftsmodellen haben können.
Guidance "Use Cases and Applications"
Pünktlich zur 10. Plenarsitzung Erscheint die überarbeitete Fassung des Guidance paper on use cases and applications. Es setzt sich international verstärkt die Einschätzung durch, dass neue Standardisierungsaktivitäten dann sinnvoll sind, wenn die dahinterliegenden treibenden Use Cases klar formuliert und verstanden sind.
Weitere Informationen und Download
Neuigkeiten aus dem LNI 4.0
LNI 4.0 Use Case: Additive Fertigung in der Raumfahrt 4.0
Mit der Raumfahrt 4.0 wird auch in der Weltraumforschung eine neue Ära eingeläutet. Dank Vernetzung und Digitalisierung konzipieren private Unternehmen neue Geschäftsmodelle: Trägerraketen werden neu entwickelt, um vor allem Kleinsatelliten auf verschiedene Erdumlaufbahnen zu bringen.
Weiterlesen
Daten managen für optimale Auslastung: LNI 4.0 und Use Case der Vision Lasertechnik GmbH auf dem Digital Gipfel 2020
Labs Network Industrie 4.0 e.V. ist auch in diesem Jahr auf dem Digital-Gipfel vertreten. Dieser findet am 30. November und 1. Dezember 2020 als virtuelle Veranstaltung mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit statt. LNI 4.0 präsentiert diesmal einen Use Case der Firma Vision Lasertechnik GmbH. Als Vorbild und Aushängeschild bei der digitalen Transformation in Deutschland setzt die Vision Lasertechnik GmbH bereits seit 2007 die komplette digitale Vernetzung aller Assets erfolgreich um.
Weitere Informationen
LNI 4.0 Testbed Neuigkeiten
LNI 4.0 präsentiert neues und etabliertes Testbed: Verwaltungsschale
Das inzwischen fünfte LNI 4.0 Testbed „Verwaltungsschale“ wurde im Sommer 2020 erfolgreich in Hannover gegründet und hat sich mit fünf Kickoff-Veranstaltungen bereits etabliert. Die Verwaltungsschale ist der digitale Zwilling der Industrie 4.0.
LNI 4.0 erprobte in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe Technology Academy und dem Kompetenzzentrum 4.0 Hannover die vielen Verwaltungsschalen, die herstellerübergreifend interagieren. Die Ziele des Testbeds sind neben der Validierung der Verwaltungsschalen (Asset Administration Shell, AAS) auch die Unterstützung der aktuell laufenden Normierung in IEC 63278-1 sowie die Erprobung der herstellerübergreifenden Interoperabilität zwischen allen „Dingen“, die Verbindung mit 5G, den Bau eines eigenen neuen Demonstrators und die Bildung im Bereich Verwaltungsschale. Wie üblich ist das Testbed vorwettbewerblich und neutral und offen für die Beteiligung!
LNI 4.0 Testbed: Plugfest trotz Corona
Das LNI 4.0 TSN Testbed umfasst mehr als 35 Partnerfirmen und Mitglieder, die sich seit mehr als drei Jahren regelmäßig treffen und die industrielle Kommunikationstechnik auf Basis von Ethernet maßgeblich validieren und weiterentwickeln. Konkret werden zukünftige IEEE Standards (IEEE 802.1) getestet und auf Basis der Testergebnisse kommentiert.
Seit dem letzten echten Testbed-Treffen im Januar 2020 ist viel weiterentwickelt worden, jedoch konnte die Testbed-Gruppe diese Neuheiten pandemiebedingt nicht erproben. Am 22.9. und 23.9.2020 war es nun endlich wieder soweit: An der TH Ingolstadt konnte pandemiegerecht getestet werden. Es waren ca. 10 Personen pro Raum zugelassen und haben erfolgreich getestet. Verbunden waren sie nur mit einem Ethernet-Kabel – mehr nicht. Das Ergebnis der zwei Testtage wird nun kommentierend an IEEE zurückgespiegelt, so dass die Standardentwicklung beschleunigt vorangetrieben werden kann.
Neues LNI 4.0 Mitglied
Neues LNI 4.0 Mitglied Beckhoff unterstützt LNI 4.0 bei der Integration von IT-Standards in die Automatisierungstechnik
Der Dialog mit der IT-Welt ist für die Firma Beckhoff von großer Bedeutung. IT und Industrie verschmelzen immer stärker. Gleichzeitig entwickeln sich beide Branchen in unterschiedlichem Takt. Während die IT in rasantem Tempo neue Varianten hervorbringt, sind es in der Industrie die langjährig bewährten Technologien, aus denen heraus die zuverlässige Automatisierung von Maschinen und Anlagen weiterentwickelt wird.
Beckhoff im LNI 4.0
Save the Date
23.11.-25.11.2020 SPS Connect - der digitale Branchentreffpunkt
Die SPS Connect, die virtuelle Plattform der internationalen Fachmesse SPS – Smart Production Solutions ist der digitale Branchentreffpunkt für die internationale Automatisierungsindustrie und bildet das komplette Spektrum der smarten und digitalen Automation ab – vom einfachen Sensor bis hin zu intelligenten Lösungen, vom heute Machbaren bis hin zur Vision einer umfassend digitalisierten Industriewelt.
Seit 2016 wird der Digital-Gipfel unter jährlich wechselnde Schwerpunktthemen gestellt. Nach der digitalen Bildung 2016, der Digitalisierung des Gesundheitswesens 2017, der Künstlichen Intelligenz (KI) 2018 und den digitalen Plattformen 2019 steht in diesem Jahr das Thema „Digital nachhaltiger leben“ im Mittelpunkt der Arbeiten.
Die dritte Ausgabe der IEC 61508-Reihe wird mit Spannung erwartet, weil es seit der zweiten Ausgabe einige Innovationen gab und sich das Umfeld verändert hat: Nach der Vernetzung, die immer weiter voranschreitet und weiterhin Gemüter bewegt, wird über den Einsatz von Technologien der künstlichen Intelligenz und die Anwendung der Blockchain diskutiert.
SCI 4.0 SCI 4.0
@sci_40 @sci_40
@LNI40 @LNI40
Copyright © *|2020|* *|SPS: VDE / Uwe Noelke, DE-CN Kooperation UAG: Gerhard Kopatz, ,DE-JP Kooperation: mattiaah/stock.adobe.com, NRM I4.0: dlyastokiv / stock.adobe.com, DE-CN Kooperation Publikationen: alle Iris Christmann, Wiesbaden / Depositphotos, LNI 4.0 Billder: LNI 4.0
All rights reserved


So erreichen Sie uns:
              Standardization Council Industrie 4.0                            Labs Network Industrie 4.0
              Stresemannallee 15                                                       Ernst Reuter Platz 7
              60596 Frankfurt                                                             10587 Berlin  
              E-Mail: sci40@vde.com                                                E-Mail: info@lni40.de
              Webseite: www.sci40.com                                            Webseite: https://lni40.de/                                                
                                                                                                                                                                          Sie können diesen Newsletter jederzeit über folgende Links anpassen (update your preferences) oder abbestellen (unsubscribe from this list). 






This email was sent to <<Email Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
VDE e.V. · Standardization Council Industrie 4.0 · Stresemannallee 15 · Frankfurt am Main 603596 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp