Copy

Einen schönen guten Morgen!

Social Media und die großen Missverständnisse: Man könnte damit wohl Bücher füllen. Muss man wirklich immer mehrere Zwinkersmileys einsetzen, um klar zu machen, dass etwas vielleicht nicht ganz sooo ernst gemeint ist? 

Worum geht's?
Am gestrigen Donnerstag habe ich dieses Instagram-Posting veröffentlicht. Die Folge: Gratulationen zu meiner tollen Medienpräsenz im "Falter". Ich meine: Echt jetzt? 

Es hat mich aber nicht nur überrascht, sondern auch amüsiert - und irgendwie auch nachdenklich gemacht. In einer kurzen Sonderfolge meines Podcasts habe ich darüber gesprochen. Denn letzen Endes sind wir ja alle mehr oder weniger Opfer unserer Online-Netzwerke und sollten uns dabei jener Tugenden besinnen, die uns gute Journalisten vorleben. 

Was ich damit meine, hörst Du auf Soundcloud und hier zur Auswahl im Podcast-Player Deines Vertrauens.  

Außerdem sind seit dem letzten Newsletter folgende Podcast-Episoden erschienen:

Quick Tipp: Übe Dich in Geduld
Auch wenn es schwer fällt (und ich weiß, wovon ich spreche): Für die Umsetzung Deiner Medienarbeit brauchst Du Geduld und einen langen Atem.

Medienschau: Werben auf Pinterest, Live-Football im ORF & Fake-Interviews in deutschen Medien?
Aktuelle Themen aus der Medienbranche, die für Deine Pressearbeit interessant sind, es irgendwann werden können oder die ich einfach als relevant bzw. interessant erachte, fass ich regelmäßig in meiner Medienschau zusammen.

Vier Schritte bis zum Launch
Was kannst Du tun, wenn es bis zum Launch Deines Produkts noch einige Zeit dauert? Gibt es da überhaupt etwas, was Du im Bereich der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit in diesem Zeitraum machen kannst? Ich darf vorwegnehmen: Ja.

Zu meinem Podcast: luke-pr.at, Soundcloud, Spotify, Apple Podcasts & mehr

Außerdem möchte ich auch diesmal wieder auf einige Beiträge hinweisen, über die ich in den letzten Tagen gestolpert bin und mit Dir teilen möchte:

DFB-Präsident Grindel sorgt mit Interview-Abbruch für Wirbel (via Georg Deflorian/Twitter)
Dem Präsidenten des DFB passen die Fragen von DW-Journalist Florian Bauer nicht. Deshalb bricht er das Interview ab. Ein Auftritt der Marke "molto simpatico". ;-) ;-) ;-)

Ist der ORF dem Kanzler womöglich egal? (via Harald Fidler/Der Standard)
Ausführliche Analyse der Medienstrategie von Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz, in der Österreichs größte Medienorgel nur eine untergeordnete Rolle spielt. Dafür sehr viel Boulevard, sehr viel Regional und sehr viel Facebook. In einem weiteren Artikel schreibt Fabian Schmid über den Stellenwert sozialer Medien für die ÖVP.

Rosi und Kosi mit Michael Häupl (Podcast)
Ist schon knapp drei Monate alt, muss man aber einfach hören (ich bin gestern erst drauf gestoßen). Rosi und Kosi, zwei der ungefähr vierhunderttausend wichtigsten Österreicher auf Twitter, sprechen mit Wiens Langzeitbürgermeisterlegende Michael Häupl. 

Viel Spaß beim Zuhören und Lesen - ich wünsche Dir ein entspanntes Wochenende.

Ich freue mich aufs nächste Mal - bis bald!

Christoph

LinkedIn
Link
Twitter
Pinterest
Website
Copyright © 2019 Christoph Luke | Media Relations, Alle Rechte vorbehalten.

Impressum:
Christoph Luke
Chlumberggasse 2
A-1160 Wien

Offenlegung nach Mediengesetz:
Medieninhaber: Christoph Luke
Firmensitz: Wien
Unternehmensgegenstand: Public Relations-Berater

Du erhältst diesen Newsletter, weil Du Dich dafür auf meiner Website www.luke-pr.at angemeldet hast. Falls dem aus unerfindlichen Gründen nicht so sein sollte, schrei bitte laut. Wenn ich gerade in der Nähe sein sollte, höre ich es vielleicht. Ansonsten antworte bitte einfach auf diese Nachricht oder ruf mich an. Meine Telefonnummer findest Du auf meiner Website im Impressum.

Hier geht´s zur Datenschutzerklärung. Viel Spaß! 

Du willst einen Schlussstrich ziehen und keinen Newsletter mehr bekommen? 
Hier kannst Du Dich jederzeit abmelden. Aber mal ehrlich: Überlege Dir das gut. Du versäumst die besten Angebote und Inhalte und die kommen natürlich mit dem ersten Newsletter nach Deiner Abmeldung. Garantiert. Das ist so sicher wie die Straßenbahn, die auf sich warten lässt und dann sofort ums Eck kommt, sobald man sich eine Zigarette anzündet. Zumindest war das früher so, ich rauche schon ewig nicht mehr.

So. Und wenn Du bis hier gelesen hat, schreib mir ein E-Mail mit dem Betreff "Ich habe zu viel Zeit und schon alle Katzenbilder im Internet gesehen - ich brauche Ansprache." Das nächste Getränk Deiner Wahl geht auf mich. 






This email was sent to <<Deine Email-Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Christoph Luke | Media Relations · Chlumberggasse 2/205 · Wien 1160 · Austria

Email Marketing Powered by Mailchimp