Copy
View this email in your browser

 

Die letzten Eisdielen schließen und der Sommer ist jetzt endgültig vorbei! Endlich Zeit, sich wieder auf andere Dinge zu konzentrieren: Der Herbst steht bei uns ganz im Zeichen des Algorithmic Accountability Reporting, mit dem Journalisten den Einfluss von Systemen algorithmischer Entscheidungsfindung untersuchen...

Algorithmic Accountability Reporting I: Meetup Berlin

Am 5. November laden wir zum ersten Algorithmic Accountability Reporting Meetup bei AlgorithmWatch ein. Wir freuen uns sehr, den Social-Media-Analysten Ray Serrato bei uns begrüßen zu dürfen, der über seine Arbeit sprechen wird. Er analysierte unter anderem die rechtsgerichteten YouTube-Videos nach den Neonazi-Protesten in Chemnitz im August 2018. Infos und Anmeldung zum Meetup hier.

Algorithmic Accountability Reporting II: Mailingliste

Wir haben eine Mailingliste eingerichtet, die es ermöglicht, sich über das wachsende Feld des Algorithmic Accountability Reportings zu informieren und auszutauschen. Die Liste dient als Diskussionsforum für Journalisten und Researcher. Hier erfahren Sie, wie Sie die Liste verwenden und können sich direkt anmelden.

Call for Contributions - Algorithms & Society

Am 10. Dezember 2018 findet in Brüssel der Workshop Algorithms & Society statt, organisiert vom Privacy Salon, der Law Science Technology and Society Research Group (LSTS) und der Vrije Universiteit Brussel. Bis Mittwoch, dem 24. Oktober können Sie noch Ihre Beiträge einreichen.

TEAM

AlgorithmWatch und Lorena Jaume-Palasí gehen getrennte Wege

Die Gründer von AlgorithmWatch haben sich darauf verständigt, künftig getrennte Wege zu gehen. Lorena Jaume-Palasí verlässt AlgorithmWatch und gründet eine neue Organisation an der Schnittstelle Technik, Ethik und Gesellschaft.

Jaume-Palasí war eine von zwei GeschäftsführerInnen und prägte die ethischen Positionen der Organisation. Mit ihr verliert AlgorithmWatch eine engagierte Stimme, die zum Aufbau und Erfolg von AlgorithmWatch beigetragen hat. Sie war Garant dafür, dass die Arbeit von AlgorithmWatch höchsten wissenschaftlichen Standards entspricht und hohe Glaubwürdigkeit in Wissenschaft und Politik genießt.

"Wir bedauern ihr Ausscheiden sehr", sagte Matthias Spielkamp, Geschäftsführer von AlgorithmWatch, "und wünschen ihr viel Erfolg bei ihrer zukünftigen Arbeit."

"Mit AlgorithmWatch ist es uns gelungen, die gesellschaftliche und politische Debatte um Algorithmen zu prägen. Ich bin sehr stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben", sagte Jaume-Palasí.

TEAM

Willkommen: Sebastian Gießler

Wir freuen uns sehr, dass Sebastian Gießler ab sofort das Team von AlgorithmWatch als Researcher unterstützt. Sebastian studierte Kulturanthropologie, Soziologie und Wissenschaftsphilosophie. Er arbeitet unter anderem an dem Projekt Automatisiertes Personalmanagement und Mitbestimmung mit.

TEAM

Praktikum Öffentlichkeitsarbeit & Projektassistenz

AlgorithmWatch bietet ab dem 15. November ein Praktikum mit Aufgaben in Öffentlichkeitsarbeit und Projektassistenz an. Der Umfang beträgt 20 bis 30 Wochenstunden, die Dauer des Praktikums ist drei Monate. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.

AlgorithmWatch unterwegs und in den Medien

Corporate Digital Responsibility: How to create and use technology responsibly and in a compliant way? Dieser Frage war auf der BITKOM Privacy Conference am 27. September ein Panel gewidmet. Es diskutierten Matthias Spielkamp, Gerd Billen, Karin Maurer und Frederick Richter. Zum Video (YouTube).

Am 25. September sprach AlgorithmWatch-Mitgründer Lorenz Matzat auf der Fachtagung bewegtbildung 2018 mit Claudia Wegener, Judith Ackermann und Philipp Otto über Wertebildung und Wertegemeinschaften im Social Web. Zum Video (YouTube).

"Warum YouTube eine Radikalisierungsmaschine ist" erläuterte Matthias Spielkamp am 11. September im Interview mit Deutschlandfunk Kultur. Beitrag lesen und nachhören.

Veranstaltungen mit AlgorithmWatch

Heinz-Nixdorf-Kolloquium 2018 │ Paderborn
9.00 Uhr: Müssen wir Algorithmen kontrollieren?
Vortrag von Matthias Spielkamp mit anschließender Diskussion

Algorithmic Accountability Reporting Meetup │ Berlin
18.30 Uhr, Gast: Ray Serrato

Berlin Science Week 2018: Science&People #7:
Digitale Ethik: Unterdrücken uns Algorithmen?
18.30 Uhr: Podiumsdiskussion mit Ina Schieferdecker, Katharina Simbeck und Matthias Spielkamp

Konferenz: Towards an Algocracy? Interdisciplinary Approaches to Algorithm Governance │ St. Gallen
11.30 Uhr: AlgorithmWatch – watch, explain, network, engage │ Vortrag von Matthias Spielkamp

Konferenz: #VVOJ18: IMPACT!  │ Antwerpen
11.30 Uhr: Krijg grip op algoritmen (Gain control over algorithms) │ Vortrag von Matthias Spielkamp

Digital.Kontrovers!  │ Berlin
18.30 Uhr: Künstliche Intelligenz – Kick-Start in eine bessere Zukunft oder Diskriminierung durch Algorithmen? │ Streitgespräch mit Matthias Spielkamp

Harnessing Artificial Intelligence to advance Knowledge Societies and Good Governance │ Paris
14.30 Uhr: Translating ROAM principles into AI governance and practice through an open and inclusive multi-stakeholder approach │ Session mit Matthias Spielkamp

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie entweder unseren Newsletter abonniert oder uns mitgeteilt haben, dass Sie Neuigkeiten über AlgorithmWatch erfahren möchten. Wenn Sie in Zukunft keine Mitteilungen von AlgorithmWatch mehr bekommen möchten, klicken Sie bitte hier.

Copyright © 2018 AlgorithmWatch. All rights reserved.
 
Want to change how you receive these emails?






This email was sent to <<E-Mail-Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
AlgorithmWatch · Bergstr. 22 · Berlin 10115 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp