Copy
Führung einfach gemacht - Teil 1

Herzlich Willkommen!


Jetzt geht es los und ich freue mich, dass Sie heute mit Ihrem Mailkurs „Führung einfach gemacht“ starten!

Ihre
Dr. Katharina Ludewig
Ludewig.Team
In Teil 1 Ihres Mailkurses werden Sie
  1. kurz Ihre Erwartungen an diesen Mailkurs herausfinden, danach
  2. das "kleine Geheimnis guter Führung" kennen lernen, um dann
  3. Ihren Standort zum Thema Führungshaltung zu bestimmen.
Dies wird Ihnen in der Praxis dabei helfen
  1. Ihren Mitarbeiter*innen klarere Zielformulierungen und Erfolgsindikatoren vorzugeben und
  2. sich selbst in Ihrem Führungsalltag zu reflektieren, um so
  3. einen "roten Faden" in Ihrer Führung zu entwickeln, der Ihnen und Ihren Mitarbeiter*innen eine wertvolle Orientierung sein wird.

Los geht´s!

Bereits in unserer Begrüßungsmail haben wir es Ihnen ehrlich gesagt:
Wir können Ihnen nur den Inhalt liefern. Die konkrete Umsetzung liegt in Ihrer Hand und sorgt letztlich für Ihren Erfolg mit diesem Mailkurs! Und dazu stehen wir auch. Doch weil wir wissen, dass gerade die Umsetzung so schwierig ist, starten wir als kleine Hilfe direkt mit einer ganz konkreten Aufgabe.

Aufgabe 1:

(Dauer: ca. 10 Minuten)

Bitte beantworten Sie für sich die folgenden zwei Fragen:

  1. Welche konkrete Erwartung habe ich an diesem Kurs?
  2. Welche drei Ziele will ich am Ende des Kurses für mich erreicht haben (Ziele) und woran merke ich im Alltag, dass ich dieses Ziel erreicht habe (Erfolgsindikatoren)?

Beispiele für Frage 2:

  1. „Ich kann meinen Führungsstil besser einschätzen und weiß nun auch, wie dieser auf meine Mitarbeiter*innen wirkt“
  2. „Ich weiß, welche Kompetenzen, Fähigkeiten und Eigenschaften eine gute Führungskraft braucht und kann diese nun situativ in meiner Führungsarbeit einsetzen“
Die Erfahrung mit diesem Mailkurs hat gezeigt, dass unsere Teilnehmer*innen den größten Erfolg haben, wenn sie die Aufgaben schriftlich bearbeiten. Um Ihnen dies zu erleichtern, haben wir zusätzlich zu diesem Mailkurs ein kostenloses Begleitdokument erstellt, dass Ihnen den ganzen Kurs als Vorlage für die Bearbeitung der Aufgaben dient. Laden Sie es sich gerne herunter!
Kostenloses Begleitdokument herunterladen
Aufgabe 1 erledigt? Klasse! Begleitdokument ausgefüllt? Noch besser!

Damit haben Sie bereits das erste Führungswerkzeug kennen gelernt und ausprobiert:

Führungswerkzeug 1:

 

Zielformulierungen und klare Erfolgsindikatoren festlegen

So schnell geht das!
"Schnell" ist auch schon mein Stichwort: Uns bei Ludewig.Team ist Effektivität wichtig. Ihnen auch?
Wir vermuten, dass Sie wenig Gerede von uns erwarten. Dafür aber konkrete Tipps und Anleitungen für Ihren Führungsalltag. Und dem wollen wir gerne nachkommen. In diesem Mailkurs oder wenn wir bei Ihnen vor Ort sind.
Doch so schön und einfach Zielformulierungen und klare Erfolgsindikatoren auch sein mögen: Leider sind auch sie keine Patentrezepte zur Führung.

„Gebe Mitarbeiter A das Ziel B mit den Erfolgsindikatoren C und es kommt D raus“ – so einfach funktioniert das natürlich nicht.

Aber damit bringen wir einen weiteren Faktor der Führungsarbeit auf den Punkt: Führungsarbeit ist unberechenbar. 

Denn Führung hängt von Menschen ab:
  • Von Ihren Mitarbeiter*innen
  • Ihren Kolleg*innen
  • Ihren eigenen Vorgesetzten
  • Und vor allem: Von Ihnen!
Und damit sind wir bei dem kleinen, aber hocheffektiven „Geheimnis“ guter Führung:

Führungswerkzeug 2:


Haltung

Haltung kann auch beschrieben werden als Ihre innere Einstellung. Und die bestimmt Ihr Verhalten – ob Sie wollen oder nicht!

Das bedeutet, wenn Sie eher jemand sind, der/die wenig Vertrauen hat (= Ihre Haltung), werden Sie Ihre Mitarbeiter*innen häufig kontrollieren, ihnen enge Vorgaben machen und eine klare Vorstellung vom „richtigen“ Ergebnis haben (= Ihr Verhalten).

Auch, wenn Sie sich eigentlich Entlastung wünschen und gerne eigenständigere Mitarbeiter*innen hätten.

„Ich kann eben nicht aus meiner Haut!“, denken Sie nun? In diesem Falle möchten wir Sie schon mal beglückwünschen: Sie wissen nämlich was „Ihre Haut“ ist, d.h. Sie kennen sich, sind reflektiert.

Tatsächlich ist Selbstreflexion weitere Kernkompetenz guter Führung.

Kernkompetenz 1:


Selbstreflexion

Wenn Sie wissen, wer Sie sind, können Sie Ihre Haltung und deren Auswirkungen (= Verhalten) hinterfragen und ggfs. weiter entwickeln.

Es geht darum, dass Sie erkennen können, wo Sie als Führungskraft Ihre Stärken und auch Entwicklungsfelder besitzen.

Dieses Bewusstsein bewirkt eine Haltung, die auch für Ihre Mitarbeiter*innen spürbar wird. Dabei geht es NICHT darum, den Mitarbeiter*innen täglich „auf dem Schoß sitzend“ jede Aufgabe vorzukauen, sondern eine Art erkennbaren „roten Faden“ durch ihre Führung sichtbar zu machen.

Ein „roter Führungsfaden“ der es den Mitarbeiter*innen möglich macht, selbstverantwortlich und gleichzeitig in Ihrem Sinne zu handeln. Das funktioniert nur, wenn Ihre Mitarbeiter*innen genau wissen, wofür Sie stehen, was Ihre Ziele sind, was Ihnen wichtig ist. Und das wiederum funktioniert durch Ihre glasklare Führungshaltung.

Kleiner Ausblick:


Wie Sie Ihre Führungshaltung weiterentwickeln können, das schreiben wir Ihnen morgen im zweiten Teil Ihres Mailkurses!
Jetzt sind zum Ende dieses ersten Teils noch einmal Sie dran: Mit einer Standortbestimmung zu Ihrer eigenen Führungshaltung.

Aufgabe 2:

(Dauer: ca. 10 Minuten)

Die Fragestellung lautet:

Wo stehe ich heute in Bezug auf meine Führungshaltung?

Nehmen Sie sich für die Beantwortung 10 Minuten Zeit (stellen Sie sich am besten einen Wecker) und schreiben sie einfach drauf los. Denken Sie nicht groß nach! Denn: Denken hindert Sie in diesem Fall eher am Schreiben. Diese Aufgabe lebt davon, dass Sie so viel wie möglich einfach "rausschreiben", ohne zu streng mit sich selbst zu sein.

Unser Tipp:
Sollten Ihnen innerhalb der 10 Minuten nichts mehr einfallen dann nutzen Sie einfach eine oder mehrere unserer Hilfsfragen und -antworten:

  • Hilfsfrage: Wie würde Sie Ihr*e Mitarbeiter*in als Chef*in beschreiben?
  • Beispielantwort: „X würde von mir sagen, dass ich häufiger klare Ansagen machen sollte und sehr gut abgeben kann. X würde mich als vertrauensvoll und zurückhaltend beschreiben.“ 
  • Hilfsfrage: Wie drückt sich Meine (Führungs-) Haltung momentan in meinem Führungs-Verhalten aus?
  • Beispielantwort: „Ich sage meinen Mitarbeiter*innen sehr genau, was sie wie tun sollen“
  • Hilfsfrage: Wo gibt es Punkte, an denen ich mir eine Veränderung/Weiterentwicklung meiner (Führungs-) Haltung wünsche?
  • Beispielantwort: „Ich wäre gern gelassener und würde gern mehr Aufgaben abgeben.“

Nutzen Sie gerne wieder unser Begleitdokument für Ihre Notizen. So können Sie morgen im zweiten Teil des Mailkurses besser vergleichen, ob Ihre Führungshaltung dem entspricht, was sich auch Ihre Mitarbeiter*innen wünschen! 

Kostenloses Begleitdokument herunterladen
Und jetzt: Zeit für eine Pause.

Für heute haben Sie es geschafft! Es sei denn, Sie haben jetzt direkt eine Frage, ein Anliegen oder ein Feedback für uns. Dann antworten Sie einfach auf diese Mail!

Wenn nicht, dann sehen wir uns morgen wieder, zum zweiten Teil Ihres Mailkurses "Führung leicht gemacht"

Ich freu mich auf Sie,

Ihre

Dr. Katharina Ludewig
Ludewig.Team
Unsere Website
Copyright © 2020 Ludewig.Team, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp
Icons made by itim2101 from www.flaticon.com